Angebotsbeispiele

andere führen

Hier finden Sie Beispiele für Seminare, wie wir sie in der Vergangenheit durchgeführt haben:


Agil führen in der digitalen Transformation

Die Anforderungen an Führung ändern sich dramatisch: verstärkter Innovationsdruck, größere Vernetzung innerhalb des Unternehmens, Arbeiten außerhalb der vorgesehenen Hierarchien und permanente Veränderungen führen dazu, dass früher erfolgreiche Führungsinstrumente heute nicht mehr greifen. In diesem Seminar lernen Sie Zugänge und Methoden agiler und digitaler Führung kennen und entwickeln ein stimmiges Führungsverständnis, um den Herausforderungen, die die digitale Transformation mit sich bringt, gut gewappnet zu begegnen.

 Inhalte

  • Effektiv führen und entscheiden in einer Umwelt, die durch Volatilität, Ungewissheit, Komplexität und Ambiguität (VUKA) gekennzeichnet ist
  • Agilität als Erfolgsfaktor in sich rapide wandelnden Umwelten: Kennzeichen agiler Unternehmen und Teams
  • Lernen und Entwicklung fördern als grundlegende Führungsaufgabe in sich rapide verändernden Umwelten
  • Die Prinzipien hinter Kanban, Scrum und Design Thinking verstehen
  • Vertrauen, Selbstermächtigung und Teamentscheidungen als Basis digitaler Führung

Ihr Nutzen

  • Sie setzen sich mit den Anforderungen an ein agiles Mindset auseinander und reflektieren ihre eigene Führungshaltung.
  • Sie erfahren, wann, wie und warum agile Vorgehensweisen sinnvoll sind und wann sie traditionelle Führungsansätze einsetzen sollten.
  • Sie lernen agile Methoden kennen und experimentieren mit kollaborativen Führungstools.

Top


Führen im Change

Führen im Change stellt für Führungskräfte eine große Herausforderung dar: Gilt es doch den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten und gleichzeitig aktiv Veränderungen vorzunehmen. Dazu ist es wichtig, dass Führungskräfte wissen, wie sie in schwierigen Veränderungssituationen ihre Mitarbeiter/innen überzeugen können, bei geplanten Veränderungen mitzugehen und diese selbst aktiv voranzutreiben. In diesem Seminar lernen Sie, wie sie Veränderungen motivierend kommunizieren, wie sie mit Unvorhergesehenem umgehen und Widerständen proaktiv begegnen können.

Inhalte 

  • Unterschiedliche Formen der Veränderung und Umgang damit
  • Der eigene Zugang zu Veränderungen – als Vorbild vorangehen
  • Die Dynamik in Veränderungsprozessen begleiten und steuern
  • Kommunikation in der Veränderung und Mitteilen von negativen Nachrichten
  • Motivationsverlust bei den Mitarbeiter/innen entgegenwirken
  • Umgang mit (eigenen) Emotionen und Widerständen
  • Wahrnehmungs- und Beurteilungsfehler
  • Reflexion des eigenen Beurteilungsmaßstabs

Ihr Nutzen

  • Sie lernen die fachliche und die überfachliche Seite einer Veränderung zu balancieren und so Ihre Mitarbeiter/innen bei Ihrem Vorhaben mitzunehmen.
  • Sie probieren unterschiedliche Werkzeuge für die Konzeption und Durchführung von Change-Vorhaben aus.
  • Sie erhalten konkrete Tools für den proaktiven und positiven Umgang mit Emotionen und Widerständen.

Top


Laterales Führen

Vermehrte Projektarbeit und flachere Hierarchien führen dazu, dass immer mehr Führungsaufgaben ohne Vorgesetztenfunktion wahrgenommen werden müssen. Projekte zu leiten und wichtige Themen voranzutreiben bedeutet somit, dass dabei nicht auf klassische Formen der Durchsetzung zurückgegriffen werden kann. Vielmehr geht es darum, andere von eigenen Zielen zu überzeugen und in der Führung mit eigener Autorität und Fachkompetenz zu punkten. Lernen Sie in diesem Seminar, welche Methoden und Vorgehensweisen hierzu hilfreich sind.

Inhalte

  • Aufgabenfelder von lateraler Führung
  • Reflexion des eigenen Führungsverständnisses
  • die eigene Wirkung als Führungsperson
  • die eigene Autorität und produktive Machtquellen nützen
  • Andere von eigenen Zielen überzeugen
  • Vereinbarungen einfordern und auf Zielabweichungen adäquat reagieren
  • Gruppendynamische Prozesse erkennen und in der lateralen Führung nützen
  • Umgang mit Widerstand und Konflikten

Ihr Nutzen

  • Sie reflektieren Ihre eigene Wirkung auf andere und entwickeln Ihr eigenes Führungsverständnis weiter.
  • Sie lernen Kommunikationstechniken zur Überzeugung anderer kennen.
  • Sie erproben praktische Tools zum Umgang mit Widerständen und Konflikten.

Top


Schwierige Situationen im Team meistern: gemeinsam erfolgreich zum Ziel

Ausgangssituation und Zielsetzung

In der Führung von einzelnen Mitarbeiter/innen oder ganzen Teams kommt es immer wieder zu Situationen, die überraschend und verwirrend sind und somit eine Herausforderung für Führungskräfte darstellen. Dies betrifft vor allem Situationen, die entweder neu und ungewohnt oder emotional belastend sind, wie z.B. das Überbringen negativer Nachrichten, die Konfrontation mit unrealistischen Erwartungen von Seiten der Mitarbeiter/innen, persönliche Konflikte zwischen oder mit Mitarbeiter/innen etc.
Ziel dieses Trainings ist es, sich mit diesen und ähnlichen Situationen auseinander zu setzen, erprobte Führungswerkzeuge kennen zu lernen und praxisorientierte, konkrete Lösungen dafür zu entwickeln.

Inhalte

persönlicher Umgang mit schwierigen Führungssituationen

  • Selbstklärung und Situationsanalyse: welche Situationen als schwierig empfunden werden
  • Reflexion eigener Verhaltens- und Reaktionsmuster
  • Ressourcenstärkung: Lernen an bisherigen Best-Practice-Beispielen

Analyse schwieriger Führungssituationen

  • Überbringen negativer Botschaften
  • Umgang mit (negativen) Emotionen
  • Integration von Außenseiter/innen
  • Einfordern von Verbindlichkeit und Umgang mit (wiederholten) Regelverstößen

Konstruktiver Umgang mit Widerständen und Reaktanz

  • Widerständen wirksam begegnen
  • Reaktanz beim Gegenüber vermeiden

Führungswerkzeuge im Umgang mit schwierigen Situationen

  • Entscheidungsstrategien in herausfordernden Situationen
  • Phasen in Veränderungsprozessen
  • Vorbereitung und Durchführung von kritischen Gesprächen
  • Lösungsorientierte Gesprächsführung
  • Flexibles Reagieren auf unterschiedliche Gesprächspartner
  • Entwicklung neuer Handlungsalternativen

Top


Gesundes Führen: das eigene Team stärken (2-tägiges Training)

Ausgangssituation und Zielsetzung

Sich selbst und andere gesund zu führen ist die Voraussetzung dafür, die Leistungsfähigkeit im Team zu bewahren bzw. zu stärken, die Zufriedenheit der Mitarbeiter/innen sicher zu stellen und die gesetzten Ziele erreichen zu können – trotz negativer und stressbeladener Umweltfaktoren.

Deshalb ist es das Ziel dieses Trainings, die Prinzipien eines gesunden bzw. gesundheitsförderlichen Führungsverhaltens kennen zu lernen und Möglichkeiten der praktischen Umsetzung in den Alltag zu erarbeiten. Darüber hinaus werden Wege aufgezeigt, wie Stress reduziert und Überlastung sowie Burnout vorgebeugt werden kann.

Inhalte

Gesundheitsförderliche Führung

  • Reflexion des eigenen Gesundheitsverständnisses als Führungskraft
  • Selbstmanagment zur persönlichen Gesundheitsförderung
  • Merkmale gesundheitsförderlichen Führungsverhaltens
  • Salutogenes Management: Verstehbarkeit – Handhabbarkeit – Sinnhaftigkeit
  • Werkzeuge des salutogenen Managements

Stressmanagement und Burnout-Prävention

  • Entstehung von Stress und Möglichkeiten des Stressmanagements
  • Burnout: theoretische Grundlagen und wissenschaftliche Erkenntnisse
  • Stress-, Überlastungs- und Burnout-Signale frühzeitig erkennen
  • Maßnahmen gegen Stress und Überlastung im Führungsalltag setzen

Resilienzsteigerung als ein Aspekt gesundheitsförderlicher Führung

  • Die Leistungskapazität von Mitarbeiter/innen berücksichtigen
  • Motivatoren in der Arbeitsgestaltung gezielt nützen
  • Die eigene Lösungsorientierung in der Mitarbeiter/innenführung steigern
  • Unterstützung und Begleitung von überlasteten Mitarbeiter/innen

Top